Montag, 28. Oktober 2013

...ich glaub mich beißt ein Schwein ....

Es gibt "Erlebnisse" mit dem Jobcenter, da sagt man sich: "DAS ist nicht mehr zu toppen"
Man wird eines besseren belehrt, wenn man das nächste mal aufs Amt rennen muss.Man sagt sich wieder: " Also noch stupider kanns doch nun nicht mehr werden". Grandioser Irrtum wie sich heute herausstellte....
Die Bewilligung der Leistung läuft in zwei Tagen aus... Und ich habe noch keinen neuen Bescheid. Nachdem wir am 11.10. diesbezüglich schon mal persönlich im Amt vorgesprochen hatten- und wo uns gesagt wurde, dass wir uns keinen Kopp machen sollten - gab ich meinem Junior den Auftrag doch heute vormittag mal anzurufen und nochmal nachzufragen.
Ich war gerade mal eine Stunde zur Arbeit, da erreichte mich eine SMS meines Junior. Er hatte das Telefonat bereits getätigt und ihm wurde gesagt, dass da gar kein Folgeantrag abgegeben worden sei.... Kopf-Tisch (der Antrag war in der zweiten Septemberwoche persönlich abgegeben worden - im Beisein des Juniors, weil wir nicht wussten, ob er da nun auch unterschreiben musste)...ab zum Chef der sich natürlich tierisch "gefreut" hat, dass ich schon wieder mal wegmusste, schnell heimgefahren, Junior eingesackt und auf ging die "fröhliche" Fahrt ins Amt.
Dort angegekommen an den Empfang, die Dame wollte wissen wer ich bin, ich so:" DIE Frau A. ..." Ausweis hingeknallt.Die Dame fragte was es zur klären gibt, ich so: "Zu klären gibts die Frage- ob Sie mich verarschen wollen"... Sie schickte uns in Bürgerbüro rauf ---- und dann... die Frage beim bearbeiter: "Sie möchten jetzt wissen, ob Sie ihr Geld am 1.11. haben? " Ich drauf: "Nicht nur das. In erster Linie will ich wissen, wer meinen Antrag verschlampt hat" ..."Wie bitte? Wie kommen Sie denn darauf dass Ihr Antrag verschlampt wurde." Ich: "Weil meinem Sohn vorhin am Telefon gesagt wurde, dass angeblich kein Antrag abgegeben wurde" ..."Aber nein - der Antrag ist in Bearbeitung. Sie haben Bewilligung und Bescheid zum 1.11. ..."
Ich fragte noch, wieso meinem Junior dann am Telefon so ein Quatsch erzählt wurde und wer da Dienst hatte. Es kam ein lapidares: " Das weiß ich nicht".Schlussendlich habe ich mir den Vermerk vom Telefonat im PC angeschaut und mich riß es fasst vom Stuhl. Da stand tatsächlich: " Dem Sohn konnte keine Auskunft gegegeben werden, weil die Mutter abwesend war".. KOPF - Wand .....Das mein Sohn der "Sprecher" der BG ist weil ich nun mal nicht telefonieren kann- und von mir eine Vollmacht im Amt abgegeben wurde, dass er Auskunft einfordern darf, ist scheinbar Nebensache...
Leute was meint Ihr - ist DAS jetzt noch zu toppen??

Kommentare:

  1. Liebe Rita,

    ...beim Jobcenter ist alles noch zu toppen!!!
    Das ist wie bei der Telecom! *grins*
    Ich hoffe, du hast ab heute dein Geld wieder auf dem Konto!

    Es geht ein Rechner auf Reisen...
    Morgen...so schätze ich...müsste er eintrudeln!

    *drückerts*
    Gitt@

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gitti :-)
      Das Geld hatte ich überpünktlich *grins* und den Bescheid auch. Bin mal gespannt was wir als nächstes für eine Dummheit des Amtes auszubaden haben ^^.
      Der Rechner ist heute angekommen - Klein Raphi ist vor Freude durch die Küche galloppiert als er die Fime aus dem Paket zu Tage gefördert hat :-)

      *drückerts*

      Löschen